Chronik

Stadtkapelle Radstadt

  • Die Entstehungsgeschichte der Musikkapelle von Radstadt reicht zurück bis ins 13. Jahrhundert. Damals gab es bereits die Bürgergarde, die musikalisch von “Trommlern und Pfeifern” begleitet wurde.
  • Eine Gemeinderechnung aus dem Jahre 1825, das erste dokumentarische Zeugnis der Musikkapelle in Radstadt, beziffert den Ankauf einer großen Trommel und die Reparatur sämtlicher Musikinstrumente.
  • In der Zwischenkriegszeit gab es in Radstadt 2 Musikkapellen: die Bürgermusik und die Bauernmusik.
  • Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Musikkapelle neu gegründet. Im Jahre 1955 löste sie sich von der Bürgergarde und übernahm damit auch ihre eigene Organisation und Finanzierung.
  • Seit 1974 besitzt die Musikkapelle, die sich nunmehr “Stadtkapelle” nennt, zwei Uniformen – die Gardeuniform und die Pongauer Tracht. Die Tracht wurde 2008 aus Kostengründen und wegen dem hohen Verwaltungsaufwand wieder aufgegeben.
  • Von 1984 bis 2002 oblag die Leitung der Stadtkapelle Radstadt Herrn August Jäger, von 2002 bis Juli 2010 Frau Barbara Neureiter. Zur Zeit besteht die Stadtkapelle Radstadt aus 70 aktiven Musikern unter der Leitung von Herrn Reinhard Scheibner, der seit Juli 2010 der Kapelle als Kapellmeister vorsteht.
https://www.stadtkapelle-radstadt.at/chronik/